Auszug aus der Hohenloher Zeitung

16.04.2016

Feuerwehrmann rangiert vor Pippi und Batman

Preisverleihung des 46. Internationalen Jugendwettbewerbs - Kinder zeigen ihre Vorbilder

Künzelsau  Batman, Pippi Langstrumpf oder doch lieber der Feuerwehrmann - was sind die Vorbilder von Kindern? Beim 46. Internationalen Jugendwettbewerb mit dem Thema "Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?", lieferten Kinder und Jugendliche gemalte Antworten auf diese Fragen.

Berühmtheiten  Ob die eigenen Eltern, Berühmtheiten wie Manuel Neuer, Berufe wie Ärztin oder Fantasiepersonen wie ein Traumwächter, die Teilnehmer zeigen, wie breit gefächert dieses Thema sein kann. Vom 1. Oktober vergangenen Jahres bis zum 19. Februar konnten sie ihre Werke bei der Volksbank einreichen. Die Klassen eins bis vier malten Bilder zu dem Thema "Jeder kann ein Held sein", während sich die Klassenstufen fünf bis neun mit dem Thema "Helden in Fiktion und Realität" und die Klassenstufen zehn bis dreizehn mit dem Thema "Machen Medien Helden?" auseinandersetzten. Zusätzlich gab es die Kategorie "Quiz", bei der die Erst- bis Neuntklässer teilnehmen durften. 850 Bilder und ein Kurzfilm sind bei der Volksbank eingegangen. Allein 775 Bilder von den Klassen ein bis vier. Die ersten Plätze belegen Logan Gollata (7) aus Langenbrettach mit seinem Bild "Feuerwehrmann rettet in der Not", Antonia Mertz (8) aus Forchtenberg mit "Die Krankenschwester" und Sophie Ströbel (13) aus Blaufelden mit ihrem Gemälde "Ein Herz für den Regenwals". Zudem gibt es drei Sonderpreise, unter anderem für Nora Schädler (12) aus Frankenhardt und ihr Bild vom "Rettungshund". Weitere zehn Quizgewinner erhielten Sachpreise, darunter Malin Schmidt aus Niederstetten. Für die drei Erstplatzierten der Einzelkategorien geht es weiter zum Landesentscheid. Sie haben die Chance auf den Hauptpreis: ein einwöchiger Kreativworkshop an der Ostsee.

Überraschungsgast  Auch einen special guest gab es an dem Abend: Magic Thomas. Der Magier bindet sein Publikum mit ein und macht aus Kindern und Eltern Zaubergehilfen. Dank Gedankenübertragung errät er Spielkarten, macht aus drei Seilen eines, zeigt noch viele weitere Tricks - und wird zum Held des Abends für die Kleinen.